Ein Tipp für alle Administratoren, die mal eben schnell ein Rescue-System via PXE booten wollen, ohne dafür erst einen NFS-Server aufzusetzen.

Die Anleitung setzt an dieser Stelle voraus, dass bekannt ist wie eine PXE-Umgebung einrichtet wird, also DHCP-Server, TFTP-Server und pxelinux Config. Bei einem normalen Terminalserver-Setup, wie es in wiki.grml.org beschrieben wird, würde ein NFS-Verzeichnis gemountet und dann das darin enthaltene squashfs-Image via loopback gemountet. Da das squashfs-Image von grml-small aber relativ klein ist, spricht nichts dagegen, es via wget z.B. in ein tmpfs zu kopieren, bevor es gemountet wird.
Quelle: Pro-Linux News: Kurztipp: grml-small 2008.11 via PXE booten ohne NFS

so hoffe unseren Linux-Admins damit etwas geholfen zu haben, falls sie es noch nicht wussten