PDA

View Full Version : Talfahrt des Euro



Snitlev
27.10.08, 11:19
Abbau von Carry-trades treibt Yen und Dollar auf Rekordstände

In den letzten Wochen erlebte der Euro den stärksten Einbruch seit seiner Einführung. Nachdem der gerade noch so starke Euro am Freitag mit 1,26 Dollar auf den niedrigsten Stand seit zwei Jahren gefallen war, gilt es an den Märkten fast schon als gewiss, dass die Notenbanken der USA, Japans, Großbritanniens und der Schweiz sowie die EZB erstmals seit September 2000 koordiniert an den Währungsmärkten intervenieren werden, um der Aufwärtsbewegung des Dollars entgegenzutreten. Schon damals war es darum gegangen, den zerbröselnden Euro, der damals nur noch knapp 85 US-Cents wert war, aufzufangen, was gelang.

Quelle: TP: Talfahrt des Euro (http://www.heise.de/tp/r4/artikel/29/29008/1.html)

ist das jetzt schon mal eine Folge der Finanzkrise, und was bedeutet das jetzt für den Import und Export?

LongbowArcher
27.10.08, 20:27
Für den Export bedeutet das etwas Positives, für den Import etwas Negatives.
Da wir ein Exportland sind, überwiegen die positiven Vorteile für Unternehmen.

Für den Verbraucher könnten Rohstoffe wie Öl usw. teurer werden.

Dagon
27.10.08, 20:56
stimmt genau was LBA sagt. Durch billigeren Euro ist es billiger bei uns einzukaufen fürs Ausland. Wie gut dass wir ein Exportland sind.

Übrigens durch die hohe Auslandsnachfrage können wir wirtschaftliche Schwankungen normal ganz gut vertragen. Besonders wurden in den Ölländern in den letzten Jahren verstärkt nachgefragt.

Mfg Dagon

Snitlev
28.10.08, 00:59
Danke für Eure Ausführungen, habe hier eine Studie über den schwachen Euro in Deutschland gefunden, ist zwar schon alt, aber das Prinzip ist ja gleich geblieben!

Deutschland: EXKLUSIVE STUDIE – WAS EIN SCHWACHER EURO FÜR DIE DEUTSCHE WIRTSCHAFT BEDEUTET

EIN DÄMPFER FÜR WACHSTUM UND JOBS – Das WEFA-Institut hat für FOCUS errechnet, welche Auswirkungen ein schwacher Euro auf das deutsche Bruttoinlandsprodukt, den Arbeitsmarkt, Investitionen und die Exportwirtschaft hätte.

Quelle: Deutschland: EXKLUSIVE STUDIE – WAS EIN SCHWACHER EURO FÜR DIE DEUTSCHE WIRTSCHAFT BEDEUTET - Deutschland - FOCUS Online (http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-exklusive-studie-und150-was-ein-schwacher-euro-fuer-die-deutsche-wirtschaft-bedeutet_aid_177692.html)

mfg
Snitlev

LongbowArcher
28.10.08, 08:40
DAs Problem an der Studie ist, dass sie nicht ganz zu trifft. Ein starker Euro zum Beispiel hätte, laut Theorie und Modellen aus der VWL, einen Rückgang der Exporte zur Folge. VWLer können sich aber bis heute nicht erklären, warum dies denn gar nicht eingetreten ist.
Die deutsche Wirtschaft scheint für solche Sachen, steigender und sinkender Euro, weniger anfällig als gedacht.

Snitlev
28.10.08, 10:54
Habe diesbezüglich noch ein wenig Lesestoff augegraben, passend zum Frühstück;-)

Euro vor Ifo-Index weiter auf Talfahrt - Renten gefragt / Euro vor Ifo-Index weiter auf Talfahrt - Renten gefragt | Märkte | Reuters (http://de.reuters.com/article/marketsNews/idDEBEE49Q07M20081027) / Der Euro wird weiter an Wert verlieren - Finanzen - Rohstoffe + Devisen - Devisen - Handelsblatt.com (http://www.handelsblatt.com/finanzen/devisen/der-euro-wird-weiter-an-wert-verlieren;2072991)
Aktienmarkt setzt Talfahrt fort / http://www.die-topnews.de/aktienmarkt-setzt-talfahrt-fort-323816

GfK: Kauflaune verbessert sich dank sinkender Inflation / GfK: Kauflaune verbessert sich dank sinkender Inflation | Top-Nachrichten | Reuters (http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE49R03S20081028)

wie du schon gesagt hast Die deutsche Wirtschaft erwartet von der Talfahrt des Euro positive Impulse für ihr Exportgeschäft und wird somit langsam wieder erholen...

Dagon
28.10.08, 20:29
ist nicht nur die deutsche Wirtschaft. Dank Euroraum haben wir eine größere wirtschaftliche Stabilität! Währungssschwankungen können einfacher absorbiert werden. Außerdem sind wir besonders im Binnenmarkt der EU stark und haben daher weniger Probleme mit dem Außenkurs außerhalb der Euro-Zone.

Mfg Dagon