PDA

View Full Version : Politically Incorrect



supermarrioh
12.02.08, 00:31
Ich bin heute beim surfen auf diese Seite aufmerksam geworden.
Und ich weiß noch nicht so ganz was ich davon halten soll..

Politically Incorrect (http://www.pi-news.net/)

Einerseits ist der Inhalt recht verlockend von der Argumentation her, anderseits in meinen Augen nicht wirklich mit Quellen belegt.
Wie schätzt ihr die Seite ein? Rechte Propaganda oder ernst zunehmender Blog?

LongbowArcher
12.02.08, 11:20
Die Seite ist schon häufiger in Kritik geraten. Unteranderem nimmt BildBLog.de die Seite häufiger aufs Korn.
Die Seite will sich als Augenöffner präsentieren ist aber eher eine islamfeindliche Seite, die eher Hetze gegen den Islam betreibt, als das sie sich wirklich damit auseinandersetzt!
Zudem hat sie ausländerfeindliche Tendenzen!

Ich halte von der Seite rein gar nichts. Es ist eine islamfeindliche, rechtsradikale Seite, die sich als Aufklärer tarnt.

NormaDchagga
12.02.08, 21:13
Habe mich nicht darin vertieft.. aber in der überschrift der seite steht:

Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas

Meiner meinung nach steht das Proisraelisch nur dort, damit das was danach kommt verharmlost wird bzw. sie nicht als rechts eingestuft werden können. Das ist natürlich totaler Schwachsinn.. "Gegen die Islamisierung Europas" sagt aus, dass sie rechts sind und Hetze betreiben wollen. Sie versuchen nur sich zu tarnen, was ihnen wahrscheinlich auch gelingen mag, wenn die Leute nicht aufmerksam genug hinsehen und sich beeinflussen lassen!

nebelhoernchen
24.02.08, 15:30
Ich halte von der Seite rein gar nichts. Es ist eine islamfeindliche, rechtsradikale Seite, die sich als Aufklärer tarnt.
Trotzdem sollte man dieses Weblog ernst nehmen, da es zu den am meisten gelesenen deutschen Weblogs gehört.

mart
10.03.08, 10:33
finde die seite sehr unseriös. ich habe nichts gegen eine islamkritische handlung. stehe dieser religion auch sehr ablehnend gegenüber. doch sollte kritik nicht in art von propaganda geübt werden. die webseite macht für mich nichts anderes. ich möchte sie nicht unbedingt als rechtsradikal einstufen. wohl eher will sie mit ihrer "reißerischen" berichterstattung aufmerksamkeit erregen. das hat sie ja auch geschafft. wir diskutieren über sie. ansonsten halte ich sie für banal und uninteressant. schade ist nur, daß dumme menschen, dummen argumenten folgen und sich in ihrer meinungsbildung von siolchen webseiten beeinflußen lassen

LongbowArcher
10.03.08, 11:08
Trotzdem sollte man dieses Weblog ernst nehmen, da es zu den am meisten gelesenen deutschen Weblogs gehört.

Die BILD-Zeitung ist die meistgelesene Zeitung in Deutschland. Sollte ich diese deshalb auch ernst nehmen? Ich denke nicht, denn der Gorßteil der Artikel in der BILD entpuppen sich als Lüge, Falschmeldungen, Uralt-Meldungen usw. usw. usw.

Aber wie sagt man so schön:

Tausend Fliegen können nicht irren: Scheiße schmeckt gut!

Anyway
12.03.08, 01:05
Aber wie sagt man so schön:

Tausend Fliegen können nicht irren: Scheiße schmeckt gut!

Genau! Jeder frisst das, wozu er erzogen wurde! In China sind es Hunde, in Teilen Afrikas und Australiens sind es Spinnen und andere Insekten. Und aus diesem Grund musst Du dagegenhalten. Das ist das Problem. Natürlich ist die Blöd die Zeitung, welche die Polemik erfunden hat. Trotzdem bleibt sie die meistgelesene Zeitung. Und die Stimmungsmache und Meinungsbildung dieses Gossenblattes sollte man nicht unterschätzen.

Wir sollten nicht nur von unserem eigen Intellekt ausgehen, sondern auch die Menschen achten und beachten, die sich nicht durch ihr Köpfchen und das, was darin rumgeistert, hervorheben, sondern sich durch ihr handwerkliches Geschick für uns Häuser bauen, Möbel schreinern, Kabel und Leitungen verlegen, den Parkplatz bei Kaufland sauber halten und Einkaufswagen zusammenschieben.

Wer andere unterschätzt, hat mittelfristig ein tierisches Problem!

Gruß,
Anyway

NormaDchagga
14.03.08, 19:57
Wir sollten nicht nur von unserem eigen Intellekt ausgehen, sondern auch die Menschen achten und beachten, die sich nicht durch ihr Köpfchen und das, was darin rumgeistert, hervorheben, sondern sich durch ihr handwerkliches Geschick für uns Häuser bauen, Möbel schreinern, Kabel und Leitungen verlegen, den Parkplatz bei Kaufland sauber halten und Einkaufswagen zusammenschieben.


Das gehört zu den intelligentesten und zugleich wahrsten Dingen, die ich im Internet seit langem gelesen habe!

Kann Anyway nur zustimmen.

pingupower
23.07.08, 04:27
Die Seite ist schon häufiger in Kritik geraten. Unteranderem nimmt BildBLog.de die Seite häufiger aufs Korn.
Die Seite will sich als Augenöffner präsentieren ist aber eher eine islamfeindliche Seite, die eher Hetze gegen den Islam betreibt, als das sie sich wirklich damit auseinandersetzt!
Zudem hat sie ausländerfeindliche Tendenzen!

Ich halte von der Seite rein gar nichts. Es ist eine islamfeindliche, rechtsradikale Seite, die sich als Aufklärer tarnt.

Ich mag den reiserischen Stil von PI nicht... allerdings muss man PI zugute halten, dass diese über Fälle berichten, über die sich die etablierten Medien totschweigen oder selbstzensur betreiben. Mit dem Islam wird sich dort sehr intensiv auseinandergesetzt.

Ich kenne in der Nachbarschaft eine kleine algerische moslemische Familie die sich hier mehr oder weniger gut integriert haben und die deutsche Sprache halbwegs mächtig sind. Die waren alle lieb und nett. Eines Tages haben diese Urlaub in Algerien gemacht und sind dann ohne die 15 Jährige Tochter wieder zurück. Später hat man erfahren, dass sie zwangsverheiratet wurde und kurz darauf die ersten Kinder gebährt hat. Ich habe diesen Fall als Leserbrief an die Lokale Zeitung geschrieben... veröffentlicht wurde es nie, dafür wurde ich von ihrem Vater bedroht.

Ich habe auch zwei mal diese spontanen Türkenmobansammlungen miterlebt, wo ein Türke verhaftet wird, sich wehrt und wenige Minuten später sind alle Türkenonkels, Bruders und Kollegen etc. vor Ort und behindern die Polizeiarbeit.

Ein ehemals türkischer Schulkollege (2.Generation Türkeneinwanderer) hat damals mit 12 damit "angegeben", dass er bereits eine Verlobte hat. Mit 18 hat er seine "verlobte" in der Türkei geheiratet und nach Deutschland gebracht. Ich habe ihn vor ca. 2 Jahren im Supermarkt wieder getroffen. Die Frau spricht kein Wort deutsch, lebte aber bis dahin 7 Jahre in Deutschland. Meine Hand zur Begrüssung wollte sie nicht schütteln und hat immer brav auf den Boden geschaut.

Meine Tante arbeitet im Sozialamt. Vor welchem Klientel hat sie besondere Angst, wenn diese zu ihrem Büro kommen? Von denen die aus dem Orient kommen. Von Deutschen "Kunden" fallen weniger Verbale Drohungen und Handgreiflich wurde, im Gegensatz zu den Orientalern, auch keiner.

Integration findet keine statt, dafür werden Traditionen aus der Steinzeit hierher importiert und die nächste Generation Sozialhilfebezieher gezüchtet.
Speziell die fanatischen Moslems sind hierzulande ein Problem und über Probleme sollte man offen und frei reden dürfen. Ist doch kein Zufall, dass Angehörige dieser "Religion" überproportional viel Ärger bereiten. Quelle: Gewalt-Verbrechen: Kriminelle Ausländer geraten in den Fokus - Nachrichten Hamburg - WELT ONLINE (http://www.welt.de/hamburg/article1520423/Kriminelle_Auslaender_geraten_in_den_Fokus.html)


PI ist keine rechtsradikale Webseite. Wenn dich ein klein wenig mit der rechten Szene beschäftigen würdest, wüsstest, dass z.B. die NPD sehr mit den Moslems sympathisiert. Quelle: http://www.faz.net/s/RubCF3AEB154CE64960822FA5429A182360/Doc~E7C1BAC908B384ADE9D9D5985FA1B8F65~ATpl~Ecommon ~Scontent.html

Der Großmufti von Jerusalem war ein guter Freund von Adolf Hitler Quelle: NS-Archiv : Dokumente zum Nationalsozialismus : Der Grossmufti von Jerusalem in Berlin" (http://www.ns-archiv.de/verfolgung/antisemitismus/mufti/in_berlin.php) Und warum? Weil die NSDAP und die Moslems die Juden nicht mögen. Wie heißt es so schön: Nichts verbindet so stark wie die gemeinsame Abneigung gegen einen dritten. Erinnerst ihr euch noch an die Irak-Reise von Jörg Heider, dem österreichischen Rechtspopulisten welcher seinem Duzkumpel Sadam besuchte? Q: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,182066,00.html

Ich selbst finde folgende Islamkritische Blog wesentlich lesenswerter als PI


Akte Islam - Für Europa - Gegen Eurabien - Nachrichten (http://www.akte-islam.de/3.html)

user132
12.09.08, 11:33
Es darf auf jeden Fall kein Tabuthema sein! Über alles muss, darf und soll diskutiert werden! Ich finde es auch vollkommen richtig das Verhalten von Imigraten oder auch Muslimen kritisieren zu dürfen. Es gibt einige die sich sehr gut in die Gesellschaft intigrieren. Leider gibt es aber auch die(die auffallen) die total aus der Reihe schlagen.

Ich finde es richtig, das jeder wo er will seine Kultur und Religion ausleben darf. Jedoch ohne fanatische Züge und Vorderrungen! Außerdem muss ein gewisses Maß an Anpassung erbracht werden!! Man sollte lieber mal den Auswanderen Aufmerksamkeit schenken, den die passen sich an. !?!