PDA

View Full Version : Hollywood übertrieb Zahlen zu Raubkopien



Butcho
23.01.08, 18:21
Jahrelang machte die US-Filmindustrie vor allem US-Studenten, die Filme illegal im Internet runterladen, für Einnahmeverluste verantwortlich. Nun stellte sich heraus: Die Angaben in einer einflussreichen Untersuchung zum Filesharing waren falsch.
Es sei falsch gerechnet worden, räumte der Verband der US-Filmindustrie MPAA ein. Ein "menschlicher Fehler" habe dazu geführt, dass die Zahlen durcheinander gekommen seien.... :stupid: :icon_angry[1]:


Weiterlesen

(http://www.ftd.de/technik/medien_internet/:Hollywood%20Zahlen%20Raubkopien/306991.html)

hitman
23.01.08, 18:31
inkompetenz überall wo das auge reicht. da wird schnell der sündenbock gesucht und macht es sich sehr einfach damit auch noch das ganze als menschlicher fehler hinzustellen, ja ist klar ne hat wohl ein hauptschüler durchgerechnet. aber hey irren ist menschlich.

das hier finde ich auch klasse


Mit diesen Daten hatte der Verband für Gesetzesverschärfungen geworben, die bereits im US-Parlament beraten werden.

die haben wohl noch nichtmal lust gehabt das ganze zu verifizieren. Mit den Datenspeicherungsgesetz ist wohl was ähnliches passiert einfach auf verdacht hin beschlossen :top: