PDA

View Full Version : 11 % aller deutschen Autofahrer betrunken



nebelhoernchen
29.12.07, 16:39
11 % aller deutschen Autofahrer sind betrunken
40.000 Tote jährlich in der EU durch Alkohol am Steuer
EU-Statistik: Deutsche Autofahrer sind Spitze - beim Alkohol am Steuer - Auto - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,525713,00.html)

Und derweil führen unsere Politiker einen "Kampf gegen den (nicht vorhandenen) Terror"
und Fahnder jagen Konsumenten von Kinderpornografie ... :rolleyes2:

nebelhoernchen
29.12.07, 17:45
Es handelt sich um Straftaten mit erheblichem Einfluß auf die öffentliche Sicherheit und Ordnung, die sich mit einfachen Mitteln verhindern liessen, zum Beispiel durch den Einbau von Alcolocks in Kraftfahrzeuge. Warum wird soetwas nicht in Angriff genommen, sondern stattdessen lieber böse Raubkopierer, Kinderporndownloader und Terroristen (die es seit der Auflösung der RAF in Deutschland nicht mehr gibt) gejagt?


Edit: Hitman, wo ist dein Post geblieben?

hitman
29.12.07, 17:45
da fühlt man sich gleich sicherer auf der strasse:rolleyes2: kenne selbst einige die es bewust so machen, sind sogar väter. da kann man nur den kopf schütteln.

aber die 45% in moldavien sind auch nicht übel das ist ja schon fast eine kamikaze aktion dort auto zu fahren




Edit: Hitman, wo ist dein Post geblieben?

wollte es kurz editieren, habs aber aus versehen gelöscht:tongue:


Es handelt sich um Straftaten mit erheblichem Einfluß auf die öffentliche Sicherheit und Ordnung, die sich mit einfachen Mitteln verhindern liessen, zum Beispiel durch den Einbau von Alcolocks in Kraftfahrzeuge. Warum wird soetwas nicht in Angriff genommen, sondern stattdessen lieber böse Raubkopierer, Kinderporndownloader und Terroristen (die es seit der Auflösung der RAF in Deutschland nicht mehr gibt) gejagt?


sind ja wohl schon oft durch menschen die ankoholisiert durch die gegend gefahren sind ganze familien zerstört worden

-Rayen-
29.12.07, 18:02
zum Thema Alcolocks....ich halte garnichts von den Dingern!
Zum einen lassen sie sich ganz simpel umgehen , wenn man wirklich getrunken hat , zum beispiel simpel dadurch ,das man jemand anderes blasen lässt!
Zudem ist es extrem nervig , wenn man jedes mal in das blöde Ding blasen muss! Außerdem ,wenn ein Fehler am Gerät auftritt funktioniert das Auto nichtmehr! Und wenn man einen Termin hat ist das ganze schon blöd , da täglich (wenn es pflicht wäre) tausende Autos wegen dem Blöden DIng nicht anspringen würden! Und zudem...das Gerät erkennt nur den Atemalkohol , was heißt , das es nach einer deftigen Mahlzeit fast nichts mehr anzeigt , obwohl es noch deutlich vorhanden ist. Außerdem erkennt das Gerät auch wenn man Medikamente kurz vor fahren genommen hat und sperrt auch desshalb das Auto usw und so fort. Es gab schon genügend Beispiel in Internet und TV warum die Dinger sinnlos sind! Sie sind teuer , störend und lassen sich umgehen wenn du wirklich fahren willst!

Zu dem "Kinderporndownloader" , die passen wohl nicht ernsthaft in die Reihe?! Die würde ich aber auch sowas von verfolgen wenn ich in dieser Richtung verantwortlich wäre! Wenn solche Leute nicht gäbe , gäb es auch viel weniger Übergriffe! Aber das ist ein anderes Thema!
mfg Rayen

Dagon
29.12.07, 20:55
tja Alkohol ist ein riesiges Problem in Deutschland und sollte bekämpft werden durch Aufklärung und durch Strafen. Die Vernunft der Leute nimmt ab, die Dekadenz in Deutschland nimmt deutlich zu, leider.

Die Bekämpfung von Kinderpornographie finde ich sehr sinnvoll, weil Kinder sind sehr wichtig. Wir hatten in der letzten Zeit genug Skandale die sich um tote Kinder und anderes der Richtung drehten. Heißt Kinder müssen mehr geschützt werden. Und zurück zur Kinderpornographie, da sag ich nur Schwanz ab - Kastration!

Mfg Dagon

0ldboy
29.12.07, 21:15
Die Bekämpfung von Kinderpornographie finde ich sehr sinnvoll, weil Kinder sind sehr wichtig. Wir hatten in der letzten Zeit genug Skandale die sich um tote Kinder und anderes der Richtung drehten. Heißt Kinder müssen mehr geschützt werden. Und zurück zur Kinderpornographie, da sag ich nur Schwanz ab - Kastration!

:top:Meine Meinung!:klatsch_3:

@nebelhoernchen: Vorsichtig mit solchen Aussagen in Verbindung mit Kinderpornographie -> Das lässt sich bestimmt nicht einfach mit Themen wie Alkoholkonsum & Internet-Piraterie vergleichn!!! Außerdem: Leider wird GEGEN Kinderpornographie noch viel zu wenig (seitens der Polizei) gemacht, mal abgesehen von dem vor ein paar Tagen großen Schlag gegen die ganzen Perversen :top:

nebelhoernchen
30.12.07, 05:27
zum Thema Alcolocks....ich halte garnichts von den Dingern!
Zum einen lassen sie sich ganz simpel umgehen , wenn man wirklich getrunken hat , zum beispiel simpel dadurch ,das man jemand anderes blasen lässt!
Zudem ist es extrem nervig , wenn man jedes mal in das blöde Ding blasen muss! Außerdem ,wenn ein Fehler am Gerät auftritt funktioniert das Auto nichtmehr! Und wenn man einen Termin hat ist das ganze schon blöd , da täglich (wenn es pflicht wäre) tausende Autos wegen dem Blöden DIng nicht anspringen würden! Und zudem...das Gerät erkennt nur den Atemalkohol , was heißt , das es nach einer deftigen Mahlzeit fast nichts mehr anzeigt , obwohl es noch deutlich vorhanden ist. Außerdem erkennt das Gerät auch wenn man Medikamente kurz vor fahren genommen hat und sperrt auch desshalb das Auto usw und so fort. Es gab schon genügend Beispiel in Internet und TV warum die Dinger sinnlos sind! Sie sind teuer , störend und lassen sich umgehen wenn du wirklich fahren willst!
Alcolocks sind zwar (noch) nicht fehlerfrei, aber eine technisch mögliche Alternative, mit der man Trunkenheitsfahrten verhindern könnte oder aber zumindest einem erwischten Trunkenheitsfahrer, der das System bewusst umgangen hat, einwandfrei nachweisen könnte, dass er vorsätzlich gehandelt hat, was nach dem StGB wesentlich höhere Strafen nach sich zieht.
Sicherheitsgurte und Airbags sind auch vorgeschrieben, obwohl diese nicht die Allgemeinheit, sondern nur die Insassen schützen.

Was ist die Alternative von Alcolocks? Bei angenommenen 11 % betrunkenen Autofahrern ja wohl nur noch Straßensperren mit Komplettkontrollen, und zwar ständig und überall. Kommst du auf diese Weise denn schneller zu deinem Termin?


Zu dem "Kinderporndownloader" , die passen wohl nicht ernsthaft in die Reihe?! Die würde ich aber auch sowas von verfolgen wenn ich in dieser Richtung verantwortlich wäre! Wenn solche Leute nicht gäbe , gäb es auch viel weniger Übergriffe! Aber das ist ein anderes Thema!
mfg Rayen
Stimmt, der Vergleich hinkt. Trunkenheitsfahrten sind jedoch gemeingefährliche Straftaten mit erheblichen Auswirkungen für die öffentliche Sicherheit und Ordnung. Im Verhältnis dazu halte ich den reinen Kinderpornodownloader jedoch für ungefährlich, man müsste hier an die Produzenten heran.


@nebelhoernchen: Vorsichtig mit solchen Aussagen in Verbindung mit Kinderpornographie -> Das lässt sich bestimmt nicht einfach mit Themen wie Alkoholkonsum & Internet-Piraterie vergleichn!!! Außerdem: Leider wird GEGEN Kinderpornographie noch viel zu wenig (seitens der Polizei) gemacht, mal abgesehen von dem vor ein paar Tagen großen Schlag gegen die ganzen Perversen :top:
Ich hoffe, ich bin nicht missverstanden worden und habe zum Ausdruck gebracht, für Kinderpornografie zu sein?

Das sollte nur ein Beispiel sein, um populistische Aktionen von Politikern/Fahndern ins Verhältnis zum Nutzen zu setzen.

Verhindern wir Trunkenheitsfahrten (über die kaum jemand spricht), haben wir europaweit 40.000 Tote jährlich weniger.
Das ist mehr als das 10-fache der Opfer von 9/11 ...

Was ist dazu im Verhältnis der Nutzen der Verhinderung oder Aufdeckung des Downloads von Kinderpornografie (ich habe ausdrücklich nicht vom Missbrauch von Kindern und von der Produktion derartiger Medien gesprochen)?

nebelhoernchen
30.12.07, 18:20
In den U.S.A. gehen sie mit dem "Opferschutz" (oder ist es Rache?) sogar soweit, betrunkene Unfallfahrer für Jahre oder sogar Jahrzehnte einzubuchten und zusätzlich öffentlich an den Pranger zu stellen.
Krasse Webseite: Stop DUI AZ (http://www.stopduiaz.com/stopsites/stopduiaz.com/)

Anyway
30.12.07, 22:26
Es handelt sich um Straftaten mit erheblichem Einfluß auf die öffentliche Sicherheit und Ordnung, die sich mit einfachen Mitteln verhindern liessen, zum Beispiel durch den Einbau von Alcolocks in Kraftfahrzeuge. Warum wird soetwas nicht in Angriff genommen, sondern stattdessen lieber böse Raubkopierer, Kinderporndownloader und Terroristen (die es seit der Auflösung der RAF in Deutschland nicht mehr gibt) gejagt?

Oh Mann, Nebelhörnchen! Da gibst Du aber einen ganz schönen Senf von Dir! Kenne ich ja in dieser Form gar nicht von Dir!! Du erwähnst Raubkopierer, Kinderpornodownloader und Terroristen ernsthaft und ohne Ironie in einem Atemzug?? Wohl einen an der Kappe?

Es gibt keine Terroristen in Deutschland? Wo haben die Selbstmordattentäter von 9/11 lange Zeit gelebt? Wo haben sie einen Teil ihrer Ausbildung genossen? Richtig, in Deutschland! Ich glaube, dass es eine ganze Menge dieses Packs in Deutschland gibt!


Stimmt, der Vergleich hinkt. Trunkenheitsfahrten sind jedoch gemeingefährliche Straftaten mit erheblichen Auswirkungen für die öffentliche Sicherheit und Ordnung. Im Verhältnis dazu halte ich den reinen Kinderpornodownloader jedoch für ungefährlich, man müsste hier an die Produzenten heran.

Ne, so einfach ist das nicht. Solange es „Abnehmer“ für so einen Schund gibt, so lange gibt es auch noch die Produzenten. In diesem Fall sind die Ärsche, die sich das Zeugs ziehen genau so schlimm wie deren Produzenten!

Horny, das war nix. Setzen, 6!!

Gruß,
Anyway

nebelhoernchen
30.12.07, 22:33
Oh Mann, Nebelhörnchen! Da gibst Du aber einen ganz schönen Senf von Dir!
Vielen Dank für die Blumen ...



Horny, das war nix. Setzen, 6!![/I]
Verlgeiche es doch mal mit illegalen Drogen. Da interessieren sich die Fahnder auch kaum für die Konsumenten, sondern wollen an die Dealer und deren Hintermänner heran. Auch hier gäbe es keinen Handel ohne Konsumenten.

Anyway
30.12.07, 22:42
Vielen Dank für die Blumen ...


Verlgeiche es doch mal mit illegalen Drogen. Da interessieren sich die Fahnder auch kaum für die Konsumenten, sondern wollen an die Dealer und deren Hintermänner heran. Auch hier gäbe es keinen Handel ohne Konsumenten.

Das kannst Du doch nicht echt vergleichen, Kollege. Beim Drogenkonsum gefährden sich die Konsumenten selbst. In der Kinderpornographie wird jedoch mit dem Leben und der Seele von kleinen Mädchen und Jungen gehandelt.

Sollen die Junkeys sich doch reinknallen was sie wollen und sich damit kaputtmachen. Aber bei Kindern reagiere ich schon ein wenig sensibler.

Gruß,
Anyway