PDA

View Full Version : Windows 7 gegen Mac OS X



Snitlev
24.10.09, 02:16
Apple gegen Microsoft: Schlacht per Video-Werbung auf Youtube
Windows 7 ist im Handel, und Apple legt seine "Get a mac"-Werbung für Mac OS X neu auf - natürlich mit einigen Seitenhieben auf Microsofts neues Betriebssystem. PC Games Hardware zeigt den Kampf der Video-Werbung auf Youtube.


"Get a mac" versus "I'm a PC": So lauten die Slogans der neuen Apple- und Microsoft-Videos, die sich werbeträchtig auf Youtube versammeln, um jeweils die Vorteile des eigenen (Betriebs-)Systems hervorzuheben. Während Microsoft bei seinen Videos auf Youtube Windows-User zu Wort kommen lässt, die Verbesserungen für Windows 7 vorgeschlagen haben, schickt Konkurrent Apple Youtube-Videos ins Rennen, die vor allem auf vermeintlichen Schwachstellen von Windows 7 herumreiten - und das Apple-System mit Mac OS X lobend erwähnen.

Wir haben alle Youtube-Videos für Sie zusammengestellt, ansehen lohnt sich auf jeden Fall.

Quelle inkl. Videos: Apple gegen Microsoft: Schlacht per Video-Werbung auf Youtube - Apple, Microsoft, Video, Youtube, Windows 7, Mac OS X (http://www.pcgameshardware.de/aid,698079/Apple-gegen-Microsoft-Schlacht-per-Video-Werbung-auf-Youtube/Windows/News/)

Also das ganze wird langsam filmreif aber wer ist denn nun der stärkere, also ich vermute mal Europaweit hat M$ die Nase vorn, aber in den USA ganz klar Apple aber wie es nun in den anderen Kontinenten aussieht keine Ahnung...

mfg

coolio256
24.10.09, 04:02
Windows ist das bessere Betriebssystem...& Apple ist überteuer....
Aber so schlecht ist Apple jetzt nicht:D

Snitlev
24.10.09, 04:10
das muss man immer im Verhältnis sehen, für viele ist gerade hier M$ zu teuer, daher gibt es hier ja eine unheimlich große Linux-Gemeinde und Apple ist halt quasy das Buisnes Non + ultra im Amiland...

Es gibt viele die sich hier Apple leisten könnten, aber Apple ist nunmal hier zu wenig am Markt, so das andere Branchengrößen das M$ sich von IBM/Lenovo und Dell als Buisnes präsentieren lassen...

mfg

coolio256
24.10.09, 04:13
MS ist auch teuer ja, aber wozu gibts Cracks & ALT´s, wo es sowas gibt:rolleyes:

v6ph1
24.10.09, 11:36
Apple hat es geschafft, durch sein Design (Weiß mit angefressenem Apfel) eine Menge an PC-Käufern anzusprechen.
Dadurch, dass sie sich ein Monopol für die Hardware, auf der MacOS läuft, geschaffen haben, gibt es auch keine Treiberprobleme.
Ordentliche Produkte (zumindest im PC-Sektor) bietet Apple an, dafür ist allerdings der Preis etwas hoch.

Das größte Problem findet sich allerdings in der Software: Unter MacOS(X) laufen keine Windows-Programme.
Durch das Monopol von M$ (was dazu führt, dass u.a. Spiele kaum portiert werden), kann MacOS nicht bei der Softwareauswahl glänzen.
(Na gut: 90% der Windowsanwendungen sind verzichtbar)

Apple will sich als Premiummarke sehen - durch sehr eigenartige Methoden, vermiesen sie es sich selbst.

Windows ist nicht besser, sondern nur verbreiteter.

mfg
v6ph1

PS: Mich kotzt es an, dass das Quicktimeupdate automatisch iTunes und Safari installieren will - Das Zeug brauch ich nicht.

LongbowArcher
24.10.09, 11:41
Für mich geht dieser "Battle" sehr schnell mit einem eindeutigen Sieger zu Ende:

- Ich will meine Hardware jederzeit ohne große Probleme wechseln können
- Ich bin Gamer

Windows siegt mit meilenweitem Vorsprung.

Snitlev
24.10.09, 11:55
Windows ist nicht besser, sondern nur verbreiteter.

besser konnte v6 es nicht ausdrücken, denn genauso ist es, wobei allerdings ich mich auch mal frage, ob es nicht kartellrechtlich korrekt ist beim Quicktime Ihre Software mit zu installieren die kein Mensch (M$-Nutzer) braucht!
Denn bei M$ mit Windows mit dem IE anzubieten hat M$ eine Menge Strafe gekostet...

mfg

coolio256
24.10.09, 13:21
PS: Mich kotzt es an, dass das Quicktimeupdate automatisch iTunes und Safari installieren will - Das Zeug brauch ich nicht.

Bei mir kann man die Haken davor entfernen!?

El-Mo
24.10.09, 20:13
(...)
Das größte Problem findet sich allerdings in der Software: Unter MacOS(X) laufen keine Windows-Programme.(...)


Parallels Desktop (3.0) hat bei mir sogar unter einer Installation von Leopard auf einem Intel-Rechner für die meisten wichtigen Anwendungen funktioniert (fragt nicht, warum ich so etwas mache; ich bastel gerne rum :smile:). Hat sich das mit dem Snow Leopard so drastisch verändert...? Damit laufen die Windows-Programme natürlich genau genommen auch nicht unter Mac OS (Windows läuft als Gastsystem), aber tun das spezielle Mac-Programme denn nicht genau so wenig unter Windows?

v6ph1
24.10.09, 20:46
Bei mir kann man die Haken davor entfernen!?
Kann man trotzdem will der das automatisch installieren - unverschämt.
Ich hab deswegen direkt auf Quicktime verzichtet.

Parallels Desktop (3.0) hat bei mir sogar unter einer Installation von Leopard auf einem Intel-Rechner für die meisten wichtigen Anwendungen funktioniert (fragt nicht, warum ich so etwas mache; ich bastel gerne rum :smile:). Hat sich das mit dem Snow Leopard so drastisch verändert...? Damit laufen die Windows-Programme natürlich genau genommen auch nicht unter Mac OS (Windows läuft als Gastsystem), aber tun das spezielle Mac-Programme denn nicht genau so wenig unter Windows?
Ja, das geht (in beiden Richtungen), trotzdem muss man dafür 2 Betriebssysteme booten, was den meisten dann wieder zu kompliziert wird.

mfg
v6ph1

coolio256
24.10.09, 22:37
ein dual-boot-sys ist kaum kompliziert:D