PDA

View Full Version : Test: Vista gegen XP: SP3 schlägt SP1 deutlich



Butcho
29.11.07, 02:28
Die Betreiber des exo performance networks haben den Release Candidate des Service Pack 3 (SP3 RC) für Windows XP einem Benchmark unterzogen. Das Ergebnis: Das SP3 RC steigert die Performance.

Getestet wurde mit der Software OfficeBench, einem Anwendungsbenchmark, der reales Userverhalten mit Hilfe von Office-Programmen simuliert. Dazu gehören etwa das Anlegen, Bearbeiten und Speichern von Word-Dokumenten, Excel-Tabellen oder Powerpoint-Präsentationen. Windows XP mit Service Pack 3 RC erledigte die Aufgaben 10 Prozent schneller als XP mit SP2. Noch gravierender ist der Vergleich mit Vista: Hier liegt der Performanceunterschied bei etwa 50 Prozent.
Die Tester fanden außerdem heraus, dass Vista mit dem Release Candidate des Service Pack 1 nur etwa 2 Prozent besser abschnitt also ohne...


Weiterlesen...

(http://www.chip.de/news/c1_news_29632345.html)

Tornado
01.12.07, 00:37
zur Zeit komme ich mit XP ganz gut zurecht und mit der SP3 wird es noch ne schöne zeit werden, ich denke ich nehm erst gar nicht Vista und warte auf den nachfolger von Vista der soll ja auch schon im gespräch sein hab ich schon irgend wo gelesen...

bloby23
02.12.07, 15:37
Ehrlich gesagt wenn man sowas liest, fragt man sich doch warum Vista?
Nur weil es Bunter ist?

Schön zu sehen das man noch den Jahren noch was aus Xp rauskitzeln kann, da freut man sich doch aufs Sp3

DearS
04.12.07, 16:57
ich werde auch bei xp bleiben :shockkk!:
warum? besser wäre zu fragen warum vista
ich konnte von anfangan vista nich leiden was brings denn
Ohhhhhhhhhh schön :eek3: bunt toll das geht mit ein paar tools auch
unter xp :baeh:und sonst ..... es gibt mehr probleme als sowiesonschon und zu wenig treiber...
das einzig gute ist direct x 10 für gamer (die sich auch ne neue Grafikkarte kaufen können) und die sind auch nich gerade billig
das is meine meinung zu vista

LongbowArcher
04.12.07, 17:55
Zu wenig Treiber? Bis jetzt habe ich keinerlei Hardware-geschweige denn Softwareprobleme unter Vista gehabt.
Ich weiß ja nicht, ob du mal nachgeschaut hast, aber mittlerweile gibt es die meisten Programme und Treiberin Vista-Versionen.
Das ist nur ein uraltes Vorurteil, dass sich seit Betazeiten hartnäckig hält, weil einige Schlaumeier wohl in Beta Zeiten schon passende Treiber von Drittanbietern verlangten...

Vista sieht nicht nur besser aus, sondern es arbeitet auch effektiver, lässt sich intuitiver bedienen, Drahtlosnetzwerke sind (zumindest bei mir) schneller eingerichtet, gefunden und vorallem stabiler, Vista nutzt auch endlich meine DualCore aus, im Gegensatz zu XP, die ganze Aufteilung ist einfacher und besser eingeteilt, mehr Infos, mehr Möglichkeiten..

Immer wieder lustig...alle heulen rum, das Microsoft angeblich nur Mist fabriziert, aber alle nutzen sie deren Produkte...
Meist spricht dochhier nur der Neid, weil das nötige Kleingeld für ein Upgrade nicht vorhanden ist!

Tornado
10.12.07, 13:35
Zu wenig Treiber? Bis jetzt habe ich keinerlei Hardware-geschweige denn Softwareprobleme unter Vista gehabt.
Ich weiß ja nicht, ob du mal nachgeschaut hast, aber mittlerweile gibt es die meisten Programme und Treiberin Vista-Versionen.
Das ist nur ein uraltes Vorurteil, dass sich seit Betazeiten hartnäckig hält, weil einige Schlaumeier wohl in Beta Zeiten schon passende Treiber von Drittanbietern verlangten...

Vista sieht nicht nur besser aus, sondern es arbeitet auch effektiver, lässt sich intuitiver bedienen, Drahtlosnetzwerke sind (zumindest bei mir) schneller eingerichtet, gefunden und vorallem stabiler, Vista nutzt auch endlich meine DualCore aus, im Gegensatz zu XP, die ganze Aufteilung ist einfacher und besser eingeteilt, mehr Infos, mehr Möglichkeiten..

Immer wieder lustig...alle heulen rum, das Microsoft angeblich nur Mist fabriziert, aber alle nutzen sie deren Produkte...
Meist spricht dochhier nur der Neid, weil das nötige Kleingeld für ein Upgrade nicht vorhanden ist!

dazu hätt ich noch einige fragen...
läuft bei dir dein dualcore prozessor unter Vista wesentlich besser als unter XP? Gibt es zum vergleich zu XP irgend welche nutzungs einschränkungen?
Ich werd nach wie vor erst mal die SP3 abwarten (mal sehn wie die dann wirklich läuft) aber im laufe des nächsten jahres werd ich dan eventuel auch zu Vista umsteigen falls Vista wirklich schon so stabil läuft...

Mfg Tornado

LongbowArcher
10.12.07, 13:54
Nutzungseinschränkungen nicht direkt, aber XP hackt bei mir, wenn ich mehrere Programme nebenher laufen haben.
Mit Vista kann ich zocken, auf den Desktop wechseln und dann direkt Outlook öffnen...unter XP bei mir unmöglich!
Ich habe einfach das Gefühl, das Vista die Verwaltung von zwei Kernen wesentlich besser hinbekommt.

Naja, ich belieb bei Vista, denn es ist, im Gegensatz zu den ganzen Unkenrufen, ausgereift, sofern man das bei einem OS überhaupt sagen kann.
Erst testen, dann meckern!

plentonimus
18.12.07, 16:36
Ich finde den Titel des Threads merkwürdig...
"XP SP3 schlägt Vista SP1 deutlich" fände ich besser...


Immer wieder lustig...alle heulen rum, das Microsoft angeblich nur Mist fabriziert, aber alle nutzen sie deren Produkte...
Meist spricht dochhier nur der Neid, weil das nötige Kleingeld für ein Upgrade nicht vorhanden ist!
Alle nutzen deren Produkte weil es fast keine Alternative gibt: z.B. Mit Windows Exchange Server verbinden mit einem anderen Client als Outlook (smtp/pop evt. imap super und was ist mit dem globalen Adressbuch, Kalender, Abstimmungen etc.?) Glaubst du das der Exchange-Server z.B. ical unterstütz?
Propretäre Formate wie .doc welche in mühseliger Arbeit erst "reverse enginered" werden müssen.
Keine Möglichkeit deinen Server auf dich zugeschnitten zu konfigurieren (auch mit Registry-Hacks nicht möglich).
Dazu kommt noch die ganze Hardware problematik (nicht unterstütze devices).
Ich möchte nicht über Microsoft fluchen, aber sie könnten wenigstens einen gewissen freien Informationsaustausch (speziell auf Formate gedacht) gewähren.

goalman
21.12.07, 18:08
In dieser Hinsicht ist Windows einfach eine Macht. Es ist wirklich der Hammer was für eine Vielzahl von Windows Programmen unter die Bevölkerung geht. Auch wenn es zum Teil ein paar Alternativen z.B. im Bereich Betriebssysteme mit Linux, oder MacOs gibt, hat Windows trotzdem dem den Vorteil, weil es einfach schon so lange auf dem Markt ist und sich die übrige Gesellschaft sich nicht mit anderen vergleichbaren Produkten auseinandersetzen will.
Und für spezielle Formate, was plentonimus schon gesagt hat, gibt es fast überhaupt keine Alternativen. Und das wird sich auch nicht so schnell ändern meiner Meinung nach!
Windows ist und bleibt eine Macht, auch wenn das neue Service Pack im Vergleich zum Alten nicht so gelungen ist.

mipo
24.12.07, 12:56
Aber ich denke das war schon klar.
Vista steck und wird wohl noch für ein jahr mindestens in Kinderschuhen stecken xD
XP bleibt das Beste find ich.
Vista ist aber auch nicht so schlecht, wenn man lernt es zu deinstallieren :wink:

jamber
27.12.07, 02:12
Was eigentlich jemand, wann SP3 für XP releast werden soll?

Butcho
27.12.07, 02:37
Ich habe was von Ende März gelesen, aber ob der Termin noch gilt ist halt die andere Frage nachdem ja die ganzen Vorabversionen schon überall im Netz erhältlich sind und auch gut laufen sollen.

Saebb
09.01.08, 19:44
Ich warte aufs SP3, denn Window wird nicht mehr lange als Haupt-OS meinen Rechner bevölkern. Außerdem liefert ASUS für mein Notebook keinerlei Vista-Treiber, obwohl sie dick und fett mit der Vista-Fähigkeit geworben haben.

Side Show Freak
20.01.08, 15:07
ach ja:

vor ein paar jahren was das gleiche schonmal mit XP ^_^
...und jetz halten doch alle dran fest wo's wieder was neues glibt :D

problem is nur: XP-usern wir es auch bald so gehn wie es jetzt schon den usern von 98/ME geht: der support läuft aus!
das ist bei XP glaub ich schon für 2008/09 geplant... und ab dann konnen keine updates mehr (weniger schlimm)
aber: ab dann wird man heftige probleme haben noch passende programme zu finden, die noch unter XP laufen... vista is, ob ihr nun wollt oder nicht, nunmal die zukunft!

Nachteule
06.02.08, 03:36
Na, XP wird noch laaaaange supportet - da haben die Geschäftskunden ziemlich Druck ausgeübt.

Ich hab auf eine separaten Partition auch Vista installiert, nutze es aber überhaupt nicht. Ist meiner Meinung nach so unnütz wie ein Kropf.

Ich denke ich warte auf das neue Windows

phenix
16.02.08, 12:05
Wofür braucht denn man Vista, wenn noch nicht alle Prgramme von dem System unterstützen werden? Aus dem Bericht von AppDNA, das sich mit dem Testen von Programmen beschäftigt, geht hervor, dass nicht einmal 20% aller gängigen Software normal gestartet werden konnten. Na ja, mal qucken was uns SP1 bringen wird

LongbowArcher
16.02.08, 12:18
Wofür braucht denn man Vista, wenn noch nicht alle Prgramme von dem System unterstützen werden? Aus dem Bericht von AppDNA, das sich mit dem Testen von Programmen beschäftigt, geht hervor, dass nicht einmal 20% aller gängigen Software normal gestartet werden konnten. Na ja, mal qucken was uns SP1 bringen wird

Dann haben 80% der Softwarehersteller versagt und sichnicht an die Zeit angepasst! Ein grober Fehler, aber keiner von Microsoft!

phenix
17.02.08, 14:36
Dann haben 80% der Softwarehersteller versagt und sichnicht an die Zeit angepasst! Ein grober Fehler, aber keiner von Microsoft!

Das kann man auch so sehen: Da Microsoft Ihre Quellcode nicht freigeben will, damit die die Monopole nicht verlieren, hatten einfach die Softwareentwickler keine Chance sich an Vista ihre Anwendungen auf Vista anzupassen. Es gab sogar Strafe für Microsoft, hat aber die Sache noch weiter nicht erleichtert.

x0rax
25.02.08, 10:12
Was eigentlich jemand, wann SP3 für XP releast werden soll?

auf der seite von ms ist leider nur folgendes zu lesen:
SP3 for Windows XP Professional is currently planned for 1H CY2008. This date is preliminary.

selbiges gilt für die home edition

trashbox
26.02.08, 13:45
also xp ist auch ohne sp3 besser :)
vista ist einfach nur schoen bunt mit viel schnick schnack und leistungsfresser
das einzige gute sind nur die verbesserten sicherheitsvorkehrungen

mabuse
11.03.08, 15:35
problem is nur: XP-usern wir es auch bald so gehn wie es jetzt schon den usern von 98/ME geht: der support läuft aus!Ooooooch . . . mal ne Frage: wann hast du den Support zum letzten mal benutzt? Oder überhaupt schon mal?

Denn das:
das ist bei XP glaub ich schon für 2008/09 geplant... und ab dann konnen keine updates mehr (weniger schlimm) ist völliger Blödsinn!
Support = Anfragen an die Hotline. Hat nichts - aber auch gar nichts - mit Updates zu tun.
Der Support für 2000 wurde schon vor zwei Jahren eingestellt, dennoch kommen bei meinen drei 2000-Rechnern heute noch regelmäßig Updates rein.


(mal ganz davon abgesehen, das ich einen Kumpel bei der M$-Hotline sitzen habe. Wenn ich ihn brauchen sollte, dann würde ich auch heut noch Support für 2000 bekommen . . . aber das ist'n anderes Thema, schließlich ist die Hotline nur was für Leute, die für Google zu dämlich sind.)


aber: ab dann wird man heftige probleme haben noch passende programme zu finden, die noch unter XP laufen... Jo, is klar. Gleicher Spruch kam vor vier Jahren bezüglich 2000. Dennoch läuft auch heute noch jedes Programm, das auf XP läuft, auch auf 2000 - auch wenn's nicht draufsteht. Gilt sogar für Treiber!


vista is, ob ihr nun wollt oder nicht, nunmal die zukunft!Sag mal, ist dir eigentlich klar, wo im Software-Bereich das Geld verdient wird? Das sind Firmen. Und da wird nicht alle zwei Jahre das System ausgetauscht, nur weil's neu ist. Es gibt da draussen in der Industrie noch Millionen von Win2k-Workstations. XP-Rechner wahrscheinlich nicht zählbar. Und da man der Industrie schon einen verdammt guten Grund geben muss, neue Rechner und Software zu kaufen (je nach Firma reden wir hier ja von Dutzenden bis Tausenden Rechnern und Systemen - rechne mal nach, was das kostet), wird es noch einige Jahre dauern, bis hier Vista eine Rolle spielt.
Darum wird es auch noch viele, viele Jahre Updates für 2000 und XP geben, denn wenn M$ die Industrie hängen lässt . . . dann wird Linux auf einmal wirklich eine Konkurenz für die.

Bei Spielen geb ich dir absolut recht - die Entscheidung, DirectX10 nur für Vista und nicht für die Vorgänger-Systeme zu veröffentlichen ist betriebswirtschaftlich gesehen ein Genie-Streich. Auch wenn ich das persönlich zum Kotzen finde. Weil alle Zocker damit gezwungen werden, früher oder später auf Vista umzusteigen.

Aber wer mit seiner Mühle einfach nur arbeiten will, der braucht wirklich kein Vista. Eiegntlich braucht der noch nicht mal XP, denn wie gesagt, ich bin immer noch auf 2000, alle Programme laufen tadellos und es gibt auch immer noch laufend Updates, wozu also umsteigen?
Und weil auch Firmen so denken, wird es noch eine verdammt lange Zeit brauchen, bis XP nicht mehr unterstützt wird. Ich sag mal 2015, wenn nicht noch später.



vista ist einfach nur schoen bunt mit viel schnick schnack und leistungsfresserDas sag ich schon seit Jahren von XP.

das einzige gute sind nur die verbesserten sicherheitsvorkehrungenWas ist denn da verbessert? Es ist Deppen-Kompatibler, für alle diejenigen, die's immer noch nicht kapiert haben, das man als Admin nicht arbeitet oder gar ins Internet geht.
Wenn die Leute nicht so blöde wären und mit eingeschränkten Accounts arbeiten würden, wäre das alles sowas von überflüssig . . . . macht das System nur fetter, langsamer, braucht Speicherplatz und hat potenteille Fehlerquellen.
Es ist lediglich eine Vorgaukelung falscher Sicherheit, genauso wie die überflüssige WinXP-Firewall.

Geh mir wech mit Vista . . .