PDA

View Full Version : Kommt HDTV etwa mit zweitklassiger Technik?



Snitlev
03.07.09, 14:25
02. Juli 2009 Das Kürzel HDTV hat in den Ohren der deutschen Fernsehgemeinde einen schon etwas ermüdenden Klang: Jahrelang stand es für die Verheißung einer schöneren Fernsehzukunft mit hoch aufgelösten, glasklaren Bildern, ebenso lange galt es aber auch als Verweis auf den Sankt-Nimmerleinstag: Europäische Nachbarn haben es schon in prächtiger Vielfalt, hierzulande kam der Fernseh-Generationswechsel bisher noch nicht so recht in Gang. Das wird sich in Kürze ändern: ARD und ZDF legen im nächsten Februar definitiv los und bereiten ihren HDTV-Start bereits vom Spätsommer an mit einer Reihe von Probeausstrahlungen vor, Sky, vormals Premiere, hat sein Abo-HDTV erst kürzlich von zwei auf vier Programme aufgestockt, RTL bastelt an seinem baldigen HDTV-Einstieg unter dem Namen HD+.

Quelle: Hoch auflösendes Fernsehen: Kommt HDTV etwa mit zweitklassiger Technik? - Film, Foto & HiFi - Computer & Technik - FAZ.NET (http://www.faz.net/s/Rub8F4CC12BA50B48E9A076651F417117FE/Doc~E2D48FE3513CF4D4697C96EB059589DE2~ATpl~Ecommon ~Scontent.html)

diese Verunsicherheit für den Verbraucher dient letztendlich keinem, außer das man ahnungslose Käufer täuscht und für mich sogar arglistig!

Hier muß endlich vom Gesetz her eine einheitliche Bezeichnung zum Schutze der Verbraucher, aber imme Sinne und zum allgemeinen Verständnis der Verbraucher, so das jeder Verbraucher genau weiß was er kauft...

mfg

slikrapid
03.07.09, 23:06
Sowohl 1080i als auch 720p sind Kompromisse: Die eine Variante bringt ein paar mehr Pixel, die andere beugt Bewegungsunschärfen vor.

und die beste Aufloesung 1080p ist gar nicht erwähnt :tongue:


Die Qualitäts-Bandbreite der Bildquellen und ihrer Aufbereitung in der gesamten Produktionskette bis hin zur Entscheidung der Sender, mit welchen Bitraten sie die Ergebnisse über den Äther schicken, werden für viel größere Differenzen auf dem Bildschirm sorgen

wichtig und schon heute viel missbraucht :icon_angry[1]: